Kategorien
geistige Gefährdungen

[gG:] Beobachtungen zu den Zeugen Coronas

Hallo Jens Berger,

das Verhalten der Zeugen Coronas ist nicht verwunderlich. Der Abfall vom rechten und echten Glauben ist und war für religiöse Fanatiker schon immer eine Todsünde. Auch die Wissenschaft ist Religioten verhasst. Das ist bei den Zeugen Coronas nicht anders.

Die Wissenschaft nagt an den Glaubensbekenntnissem der Zeugen Coronas und bedroht diese. Schon der Hinweis, dass SARS-CoV-2 mit einer Letalität, Indection Fatility Rate IFR, nach aktuellen Kenntnissen mit rund 0,3% weder mit der Hong Kong Grippe aus dem Ende der 1960er und einer IFR von rund 0,5% und der asiatischen Grippe Ende der 1950er mit 0,7% nicht das Wasser reichen kann ist den Zeugen Coronas ein Greul.

Das der Satan-CoV-2 eine üble Ausgeburt der Hölle ist darf auch nicht mit den Hinweisen auf die Massentötungen im Rahmen von Studien wie Solidarity, Recovery und einigen anderen durch eine Überdosis des Chininersatzstoff Hydroxychloroquin (HCQ) gestört werden. Die Allmacht des Satan-CoV-2 darf nicht hinterfragt werden. Das wäre Blasphemie.

Wissenschaft ist für diese Religioten ein Angriff auf die reine Seele, aus der Hölle des Wahnsinn. Schon der Hinweis auf die erste Ableitung der Übersterblichkeit, in den Ländern mit dieser, ist in deren Augen nackter Wahnsinn. Zeigt doch das sehr sehr steile Schneiden der Null-Linie eindeutig auf, dass ein Virus wie der allmächtige Satan-CoV-2 viel zu langsam wäre um in einem System so eine schnelle Sprungantwort zu liefern. Und das würde die Blasphemie des tödlichen HCQ fordern und fördern.

Jeder noch so dezente Hinweis auf die extremen Schwächen und Fehler im Glaubensbekenntnis wird als persönliche Bedrohung wahr genommen. Dieser Frevel wird mit den Vorwürfen Covidiot und Corona-Leugner, um diese in die Nähe zur Holocaustleugnung und damit zu den Nazis zu rücken.

Wir haben es bei den Zeugen Coronas eindeutig mit einer typischen Weltuntergangssekte zu tun. Dazu ist diese noch sehr aggressiv im Umgang mit Denkenden. Die gewohnte Formulierung Andersdenkende ist hier fehl am Platz. Die Zeugen Coronas sind Glaubende, aber eher keine Denkenden.

Ich habe keine Ahnung wie man diese verwirrten und verirrten Seelen dieser Sekte entreißen kann. Möglicherweise kann professionelle Hilfe bei den Angststörungen und Waschzwängen Linderung schaffen. Vielleicht kann man dadurch den Einstieg in den Ausstieg leichter machen? Vielleicht wäre auch Bildung ein Schlüssel zum Ausstieg? Mathematik/Statistik für Anfänger wäre da schon ein großer Sprung nach vorne in die modernen Zeiten der Aufklärung. Oder ist mein Menschenbild da doch zu optimistisch? Ist dieser Teil der Menschheit noch immer nicht in der Aufklärung angekommen, sondern steckt geistig immer noch im finsteren Mittelalter, braucht da noch einige Jahrhunderte geistiger Entwicklung?

Und was ist wenn diese Weltuntergangssekte zum Massenselbstmord übergeht? Dies geschah immer wieder mit Weltuntergangssekten, warum nicht auch mit den Zeugen Coronas? Wie können die Kollateralschäden so gering wie möglich gehalten werden? Immerhin haben wir es mit der größten Weltuntergangssekte seit Menschengedenken zu tun. Ja, wir leben in schwierigen Zeiten. Es ist nicht leicht Antworten auf diese Probleme zu finden.

MfG (Mit fiesem Grinsen)
Uwe Borchert

Read More