Kategorien
geistige Gefährdungen

[gG:] Änderungen bei gei-ge.de und geistige-gefaehrdungen.net

  1. Vorbemerkung: Die DIYM-Software gibt es in den Varianten: diym_php – wie der Name schon sagt auf der Grundlage der Programmiersprache php – und diym_flask – auf der Grundlage der Programmiersprache Python.

  2. Von den beiden von mir administrierten DIYM-Seiten gei-ge.de und geistige-gefaehrdungen.net läuft die erste mit diym_php und die zweite mit diym_flask.
    Beide Software-Varianten ermöglichen, den jeweiligen Seiten-AdministratorInnen selbst zu entscheiden, welche anderen Seiten sie automatisch spiegeln.

  3. Bisher hatte ich die Software auf meinen beiden Seite so eingestellt, daß sie sowohl de.indymedia als auch alle bisher existierenden DIYM-Seiten (OMPF, OMPF II und Leftspace) spiegeln.

  4. Das führte aber leider zu Inkonsistenten:

a) Mein Konzept ist – aus Antirepressions-Soli-Gründen und da ich selbst kein umfassendes Konzept für eine von mir für richtig gehaltene Moderationspraxis habe –, die Original-Seiten 1:1 zu spiegeln.
Aus „Antirepressions-Soli-Gründen“ heißt: Ich bin von der politischen Nützlichkeit/Richtigkeit des Open Publishing-Prinzips nicht überzeugt. (Ich selbst neige eher zu einem klassischen Redaktionskonzept, wo die Redaktion erst liest und dann über die Veröffentlichung entscheidet und nicht nur krasse politische Ausreißer ablehnt, sondern z.B. auch stilistische, Neuigkeits- und Relevanzkriterien eine Rolle spielen.) Da ich das Open Publishing-Prinzips aber – ungeachtet meiner eigenen politisch-journalistischen Präferenz – für legal und legitim halte, bin ich gerne bereit, mittels meiner beiden Spiegel-Seiten Solidarität zu praktizieren.

b) Bei OMPF und OMPF II einerseits und Leftspace andererseits wird aber – nicht oft, aber ab und an schon – unterschiedlich moderiert. Das brachte aber mein Konzept der 1:1-Spiegelung durcheinander. (Sollte ich der Löschungs- oder Stehenlassen-Praxis folgen?)

  1. a) Um dieses Problem zu umgehen, habe ich jetzt
    geistige-gefaehrdungen.net so eingestellt, daß dort ausschließlich de.indymedia und Leftspace gespiegelt werden,
    und
    gei-ge.de so, daß dort ausschließlich mit de.indymedia sowie OMPF und OMPF II synchronsiert wird.

b) Im Grundsatz geht dadurch nichts verloren, da sich OMPF, OMPF II und Leftspace wechselseitig spiegeln. Die Artikel trudeln nur – auf Grund der neuen Einstellungen – etwas später als bisher ein: Leftspace-Artikel bei gei-ge.de erst, wenn OMPF oder OMPF II Leftspace gespiegelt hat; und bei geistige-gefaehrdungen.net entsprechend umgekehrt. (Die direkte Spiegelung aller drei Seiten auf meinen beiden Seiten vermied bisher diese Verzögerung.)
Unterschiede bzw. Lücken ergeben sich nur, wenn bei OMPF, OMPF II und Leftspace ausnahmsweise unterschiedlich moderiert wird – dann gilt künftig, wie gesagt:
geistige-gefaehrdungen.net folgt Leftspace
und
• und gei-ge.de folgt OMPF und OMPF II.

  1. Die in der Vergangenheit synchronisierten Artikel entsprechend ‚nachzumoderieren‘ ist mir aber zu aufwendig (ich weiß nicht einmal, ob es möglich ist, versehentlich aus der Timeline rausgenommene Artikel wiederherzustellen).

a) Die bisher – in wenigen Fällen – entstandenen Unterschiede lassen sich wie folgt beschreiben:
gei-ge.de hatte ich so eingestellt, daß dort die Moderationsentscheidungen von allen anderen DIYM-Seiten automatisch nachvollzogen wurden: Entfernungen bei OMPF, OMPF II oder Leftspace führten also in jedem Fall auch zur Entfernung bei gei-ge.
(Für die Vergangenheit fehlen also – im Gegensatz zum neuen Konzept – bei gei-ge.de einige wenige Artikel und Kommentare, die bei Leftspace entfernt wurden, aber bei OMPF und OMPF II stehenblieben.)
• Bei geistige-gefaehrdungen.net hatte ich bisher die Auto-Moderations-Funktion nicht aktiviert (da ich bisher gar nicht wußte, daß es dort auch eine gibt), sondern die Moderationsentscheidungen von Hand nachvollzogen: In ein paar Fällen hatte ich die Moderationspraxis von Leftspace nachvollzogen, obwohl OMPF/OMPF II (noch) nicht moderiert hatte; in anderen Fällen hatte ich nur die übereinstimmenden Moderationsentscheidungen aller drei anderen DIYM-Seiten nachvollzogen, sodaß bei geistige-gefaehrdungen.net also einige Artikel stehenblieben, die bei gei-ge.de entfernt wurden.
Die zunächst bei geistige-gefaehrdungen.net stehengebliebenen – bei Leftspace aber gelöschten – Artikel wurden jetzt – durch die Umstellung auf Auto-Moderation nachträglich entfernt.

b) Das heißt: Es gibt nur noch eine Unstimmigkeit, die vermutlich weniger als eine handvolle Artikel betrifft – nämlich: Die bei Leftspace und gei.ge.de gelöschten Artikel, die aber – nach dem neuen Konzept – hätten bei gei-ge.de stehenbleiben sollen, weil sie bei OMPF und OMPF II nicht gelöscht wurden. – Ich hoffe, die LeserInnen können dies verschmerzen. 😉

  1. Eine Ausnahme habe ich bisher von der bloß nachvollziehenden Moderation gemacht: Wenn mir – sogleich anhand der Überschriften und aufgrund dessen, daß das Gleiche mehrfach gepostet wurde – offensichtlicher Spam als solcher auffiel, habe ich die Moderationsentscheidungen von de.indymedia und der anderen DIYM-Seiten versucht zu antizipieren. Das waren so offensichtliche Fälle, daß ich mit dieser Antizipation auch nie falsch lag.
    Auch das würde ich in Zukunft gerne vermeiden. Ich würde mich daher freuen, wenn es demnächst für beiden DIYM-Software-Variante Updates geben würde, die eine zusätzlich Einstellungsmöglichkeiten schaffen:
    • Bisher ist es zwar möglich, den Rhythmus zu bestimmen, in dem die Artikel-Synchronisierungen erfolgen. Aber es werden dann alle (neuen) Artikel, die zum jeweiligen Zeitpunkt online sind, automatisch gespiegelt.
    • Ich würde mich freuen, einstellen zu können, daß alle Artikel immer erst mit einer Verzögerung von – sagen wir – 13 Stunden gespiegelt werden, sodaß ausschließlich Artikel gespiegelt werden, für die die Moderation aller Wahrscheinlichkeit schon erfolgt ist.
    Das würde mir Arbeit sparen und mein Konzept der bloßen Dokumentation der Quell-Webseiten technisch sicherstellen. (Die entstehende zeitliche Verzögerung scheint mir nicht sonderlich tragisch zu sein, da mein Anliegen ja nicht ist, mit de.indymedia und anderen DIYM-Seiten in [Aktualitäts-]Konkurrenz treten, sondern dazu beizutragen, ein anti-repressives Sicherheitsnetz zu spannen bzw. für Ausfallsicherheit zu sorgen. Dafür ist wichtig, daß die große Masse der Artikel – im Sinne der Informationsfreiheit – jederzeit zur Verfügung steht, aber nicht TOP-Aktualität für die letzten paar Stunden.)

dgs

Read More