"”Knastaktivist weiterhin hinter Gittern!"


gespiegelt von: http://4sy6ebszykvcv2n6.onion

von: "Andre Moussa", veröffentlicht am: 16-11-02

Webadresse: http://4sy6ebszykvcv2n6.onion/node/11016

Themen: Repression

Weiterhin werde ich nicht freigelassen....seit nun mehr 10 monaten werde ich in der untersuchungshaft festgehalten...Und mit dem verfassungsfeindlichen § der sogenannten „wiederholungsgefahr!"




”Knastaktivist weiterhin hinter Gittern!"



27.10.2016,JVA Wuppertal,Abt.B-1















Der haftgrund der wiederholungsgefahr wurde durch das RStPO am 28. Juni 1935 eingeführt,durch den nationalsozialistischen gesetzgeber der damaligen goebbelsbande.... Er ist ein „fremdkörper“ im system der haftvoraussetzungen!Und somit wegen der kompetenzwidrigkeit verfassungsrechtlich so nicht anwendbar .



Wie weit die justiz in meinem fall geht,seht ihr schon an der doppelten anklage der staatsanwaltschaft wuppertal...Die eine die sich allein gegen meine person richtet und meinem widerstand den ich für „unseres“kollektiv leiste



Weiterhin verfolgen wir, das die einarztpolitik aufgehoben wird, denn die folgen sind weiterhin eine willkür von maßnahmen gegen den gefangenen...sie entscheiden wie krank du bist... Und sie tragen die schuld das weiterhin gestorben wird hinter gittern... So haben wir in NRW den traurigen rekord von über 15 toten bis heute! Daher wollen wir unsere forderungen weiterhin verstärken und rufen zum bündnis der solidarität auf-aller organisationen und personen des knastkampfes-....







... Besonders in der kritik,was gesagt werden muss, ist der widerstand und solidaritätskampf für gefangene im ausland...Natürlich ist die solidarität von größter bedeutung -aber gestorben wird auch hier -Isolationshaft, alleine der § 129a/b StGB ist einer der beispiele für isohaft der sich nicht nur allein gegen „politische gefangene“ richtet,nein auch verstärkt im kampf gegen widerstandskämpfende gefangene, die isoliert von anderen gefangenen werden...muslimische gefangene,besonders die salafistischen gefangenen werden in isohaft gehalten um nicht andere gefangene zu kontaktieren... Sicherheitsverwahrung,ein § aus der goebbelszeit...auch hier werden seit jahrzehnten menschen hinter gittern gehalten...und nicht nur der vergewaltiger oder der kindersextäter...nein es sind mitunter auch diebe,drogenkranke die man in der SV-haft festhält!







Es gibt kaum noch stimmen, die sagen das der vollzug so wie er heute stattfindet auch nur ansatzweise resozialisiert,wenn die zahlen bei über 80% sind,dass gefangene wieder eingesperrt werden,nach nur kurzer zeit in der freiheit.....Hier sollten sich die organisationen fragen, was sie wollen....Denn durch eure-nicht-beachtung wird es den widerstandskämpfenden gefangenen nicht leicht gemacht so das die justiz ihn weiterhin isoliert...mit willkür und repressalien überzieht







SOLIDARITÄT IST UNSERE WAFFE!?



Es muss einen breiten widerstand geben,der aus arbeiterkampf,willkürbekämpfung,rechtsbeugung bis hin zu gefangenenrechte öffentlich gemacht werden... Denn die knäste sind weiterhin überaltet,überfüllt und die system sind weiter nur auf ausbeutung und unterdrückung aufgebaut! Das system des vollzug unterdrückt jeglichen menschlichen züge,sei es die beziehungen bis hin zu den kontakten..Wo der gefangene im jahre 2016 weiterhin gezwungen ist seine briefe per hand zu schreiben!







DER VOLLZUG DARF KEINE DIGITALEN ANALPHABETEN ZURUCKLASSEN!







Besonders will ich darauf hinweisen,dass ich auch weiterhin auch im kollektiv“AUFSTEHEN GEGEN RASSISMUS kämpfe und gegen den polizei-chef von bautzen-Uwe Kilz-wegen volksverhetzung strafanzeige gestellt habe.



(Az.:220 Js 26904/16 )







denn für ihn sind ja neonazis eventbetontejugendliche die er in bautzen durch die straßen laufen lässt und jagd auf die menschen machen durften...Denn ein ausgangsverbot wurde nur gegen die opfer,den flüchtlingen ausgesprochen...Die gröhlenden faschisten mit hitlergruß und rassistischen aufrufen,die lies er ja gewähren!











Auch gegen Jacob,anstaltsleiter von leipzig ist strafanzeige raus, da hier besonders ich auch hinweisen will das wir keine toten mehr akzeptieren wollen, die auf die schuld der justiz gehen,aber der gefangene selbst die schuld trägt...







Wenn ein richterin anweist er ist suizidgefährdert,und er wird 15-minütig bewacht,doch dann eine anstaltspsychologin anordnet das 30-minütig ausreichn würden,ist ein hohn und hat keinerlei etwas mit vermeidung von suizid zu tun... Auch wenn er verdächtiger eines terroristischen anschlag war,so ist er doch nicht so zu behandeln gewesen... Weiterhin rufe den 18.oktober zum gedenktag auf.... Ein dank an alle die mir geschrieben haben und auch auf ihren internetseiten der solidarität aufgerufen haben







Der widerstand gegen die ausbeutung von gefangenen geht weiter, ...







Andre Borris M.ä Moussa Schmitz Simonshöfchen 26,Abt.B-1 42327 Wuppertal




http://www...

Bilder:

20175.jpeg