"Erinnerung an Manfred Kraft"


gespiegelt von: http://4sy6ebszykvcv2n6.onion

von: "Umbruch Bildarchiv", veröffentlicht am: 20-06-12

Webadresse: http://4sy6ebszykvcv2n6.onion/node/88138

Regionen: Berlin

Themen: Medien Soziale-Kämpfe

Im Juni 2010 starb unser Kollege Manfred Kraft an Krebs. Wir verdanken Foto-Manne viele tolle Bilder und vermissen ihn. Hier seine erste Fotostrecke bei Umbruch über die Berliner Häuserkämpfe der 80er Jahre und die Antikriegsbewegung.




Vor 10 Jahren, am 9. Juni 2010, starb unser Kollege Manfred Kraft, besser bekannt als Foto-Manne, im Berliner Klinikum Havelhöhe an Krebs. Seit den 80er Jahren hat er über 50000 Fotos von sozialen Kämpfen, Natur- und Berlinbildern, Portraits, historischen Orten bis hin zu einem „Prominentenarchiv“ geschossen und in seiner gewaltigen Bildersammlung abgelegt. Nach seinem Tod betreut Umbruch weiterhin seinen Foto-Nachlass.

2007 kam Manne über Werner, Helga Freytag und die Obdachlosenzeitung Querkopf zu uns. Eines Tages stand er mit seinem Hund im Umbruch-Büro und drückte uns zwei Foto-DVD’s in die Hand. Er würde sich freuen, wenn wir einige seiner Bilder für’s Archiv verwenden könnten. So war Manne – offen, freundlich und ein begnadeter Fotograf.

Mit der folgenden Fotostrecke über die Berliner Besetzerbewegung der frühen 80er Jahre und den Kämpfen gegen den Nato-Doppelbeschluss möchten wir an ihn erinnern. Es war seine erste Veröffentlichung auf der Umbruch-Website, der viele weitere folgen sollten. Es war eine schöne Zeit mit dir, Manne. Wir vermissen dich!
Die Umbruchs

So war’s vor 40 Jahren in Berlin (West)
„Da gab es die Hausbesetzerbewegung, viele Punks in SO 36 (Kreuzberg), da kam der US-Präsident Ronald Reagen nach Berlin, was starkes Unbehagen bei vielen Menschen auslöste (ähnlich wie beim Schahbesuch 15 jahre vorher), da kam Innensenator Lummer (CDU) zu einer Veranstaltung im Rathaus des Bezirks Schöneberg und wurde ziemlich laut und heftig begrüsst, da gab es noch Ton Steine Scherben-Konzerte mit Rio Reiser und viele Strassenfeste und ich war als fotografierender Zeitgenosse des öfteren mittendrin. Ich bin Fotomanne und habe nach dem 22. 09. 1981, als der Hausbesetzer Klaus-Jürgen Rattay nach der Räumung von 8 Häusern („alle in einem Aufwasch“ Zitat Heinrich Lummer) von einem Bvg Bus überrollt und getötet wurde, angefangen zu fotografieren. Hier sind einige dieser Bilder. Zu einem späteren Zeitpunkt möchte ich noch Bilder zum Thema Anti AKW- und Friedensbewegung auf einer Fotoseite im Umbruch Bildarchiv zeigen.“


Fotos:


http://www.umbruch-bildar...