"[B] Wisag Karre abgefackelt"


gespiegelt von: http://4sy6ebszykvcv2n6.onion

von: "anonym", veröffentlicht am: 20-06-26

Webadresse: http://4sy6ebszykvcv2n6.onion/node/91601

Themen: []

In Solidaritaet mit Gefangenen. Mit Obdachlosen und mit gefuechteten Menschen. Mit denen, die aus dem Stadtbild vertrieben werden und jenen, die ueberwacht werden von einem kapitalistischen System, das Freiraeumen mit Verdraengung begegnet und wegsperrt, wer zu arm oder zu rebellisch ist. In Solidaritaet mit allen also, die weggesperrt oder verdraengt werden, haben wir in der Nacht zum 25. Juni 2020 eine Karre von Wisag abgefackelt.






In Solidaritaet mit Gefangenen. Mit Obdachlosen und mit gefuechteten Menschen. Mit denen, die aus dem Stadtbild vertrieben werden und jenen, die ueberwacht werden von einem kapitalistischen System, das Freiraeumen mit Verdraengung begegnet und wegsperrt, wer zu arm oder zu rebellisch ist. In Solidaritaet mit allen also, die weggesperrt oder verdraengt werden, haben wir in der Nacht zum 25. Juni 2020 eine Karre von Wisag abgefackelt.

Denn wir nehmen die Verdraengung nicht hin!

Waehrend der sogenannten Corona Pandemie versucht der Kontrollapparat jeden Winkel unseres Lebens zu erreichen. Soziale Beziehungen, Kontakte, Bewegungen - alles steht unter staatlicher Kontrolle. Diejenigen, deren Lebensmittelpunkt die Strasse ist, die keine Wohnung, kein Penthouse, keinen Ort haben um dieses Virus in heimischer Quarantaene zu ueberstehen, sind am staerksten der brutalen Gewalt der staatlichen und privaten Sicherheitsbehoerden ausgeliefert.
Statt Bullen, Ordnungsamt und Bussgeldern braucht es sichere Rueckzugsraeume und ein gutes Gesundheitssystem fuer alle.

Mit dieser Aktion haben wir ein kleines Raedchen dieses Systems angegriffen:

STOP THE VIRUS OF CONTROL!

Als private Sicherheitsfirma ist Wisag ein Konzern, der von Ueberwachung, Vertreibung und Kontrolle profitiert.
In Berlin sorgen sie in Zusammenarbeit mit der BVG dafuer, dass jaehrlich ueber 3.000 Menschen wegen sog. Befoerderungserschleichung ins Gefaengnis kommen. Weil diese Menschen zu oft (3 mal) zu wenig Geld fuer ein Ticket hatten, muessen sie einsitzen (was den Staat weitaus mehr kostet, als ein kostenfreier oeffentlicher Nahverkehr fuer oekonomisch Marginalisierte.)
Uebrigens: gerade zu Covid-19-Zeiten werden solche Freiheitsstrafen - man zahle mit dem Entzug seiner Freiheit fuer seineihre Armut - fuer Pups-Vergehen ausgesetzt. Warum denn nicht gleich?!

Des weiteren: Als Sicherheitspersonal an Flughaefen ist Wisag (mit-) verantwortlich fuer Abschiebungen und deren institutionalisierten Rassismus.

Und auch in der Rummelsburger Bucht kuemmerte sich Wisag um die Vertreibung der dort lebenden obdachlosen Menschen, damit Immobilienhengst Padovicz noch mehr Profit aus dieser Stadt schlagen und ein weiterer Freiraum einem Luxusbau meiden kann.
Ob das tatsaechlich passiert, werden wir ja noch sehen.

Das sexistische Motiv auf dem Auto, das stolz die ausbeuterischen Bedingungen fuer Frauen
im Reinigungssektor und die brutale Maskulinitaet im sog. Sicherheitsbereich praesentiert, brannte hervorragend!

Es ist unsere Antwort auf eure Knaeste, eure Verdraengung und eure Ueberwachung!

LeaveNoOneBehind



http://www...