"Stuttgart ins Guinessbuch der Rekorde?"


gespiegelt von: http://4sy6ebszykvcv2n6.onion

von: "Schwoisfuass", veröffentlicht am: 20-06-27

Webadresse: http://4sy6ebszykvcv2n6.onion/node/91863

Regionen: Stuttgart

Themen: Antirassismus Globalisierung Medien Militarismus Weltweit Black-Lives-Matter

Heute Nacht wird Stuttgart rassistenfrei!

Stuttgart hat erkannt, dass Black Lives nicht nur in der 1. Welt wichtig sind, sondern erst recht in Afrika und hat deshalb den Kampf gegen Mobiltelefone aufgenommen, Stuttgart wartet nicht wieder 100 Jahre bis zur Zerstörung rassistischer Denkmäler, Stuttgart wird wieder ganz viel rassistische Kackscheiss-Handys zerstören, um den Rekord zu brechen.

Schon letzte Woche wurden ganz viele zerkloppt, denn Handys haben immer das Qualitätssiegel

"Made in Genocide"

Denn ohne Völkermord im Kongo gäbe es diesen schwachsinigen Überfluß überhaupt erst gar nicht, denn kein Kunde würde Zehntausende für ein faires - völkermordfreies - Handy bezahlen.

Bis 2012 wurden bereits 5,5 Millionen Menschen für Dich und Dein Handy ermordet, damit du Selfies und anderen geistesgestörten Schwachsinn machen kannst, den Du früher nicht brauchtest; bevor das Militär Internet und Handys erfunden hatte - Kriege sind voll geil, woas?
Nach 2012 hast Du einfach aufgehört die Leichen zu zählen, aber soviel wie König Leo 2.0 werdens scho sein.
Viel Spass beim Massenmorden, Digitalpack und imperialistische Uberbevölkerung

Bald werden Deine Kinder rausfinden in welch blutiges Verbrechen Du sie mit reinziehst indem Du ihnen Handy schenkst
https://www.theguardian.com/sustainable-business/blog/congo-child-labour...




Blutdiamanten sind igitt, Bluthandys nicht?

Muss erst der Juwelierverband für die Legalisierung von Blutdiamanten ausrasten, damit ihr was merkt?

Stuttgart über Alles sagt: Nur Rassisten ham Smartphone

Kein Smartphone = Kein Völkermord

es ist so einfach

Antirassismus kann niemals Völkermord sein, weshalb kein Antirassist ein Handy kaufen kann ohne dafür wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zur Verantwortung gezogen zu werden, logisch.


http://www...