"Symphatisant:innen der Liebig 34: Bürger*innen Büro der Links Partei Friedrichshain-Kreuzberg besetzt! "


gespiegelt von: http://4sy6ebszykvcv2n6.onion

von: "Unterstützer*innen der liebig34", veröffentlicht am: 20-07-02

Webadresse: http://4sy6ebszykvcv2n6.onion/node/93203

Regionen: Berlin

Themen: Freiräume Gender Soziale-Kämpfe Liebig34

Heute am 02. Juli. 2020 haben wir das Bürger*innen Büro der Links Partei Friedrichshain-Kreuzberg besetzt! Wir haben uns entschlossen unseren Forderungen im Kampf um den Erhalt der LIEBIG34 praktischen Ausdruck zu verleihen.




Nachdem in der Bezirksverordneten Versammlung Friedrichshain- Kreuzberg am 17.06.2020 der Beschluss gefasst wurde das die Liebig34 nun doch schützenswert sei, fragen wir uns wie das praktisch aussehen soll . Wir fordern von der LINKEN sowie von allen anderen Politiker*innen sich nicht nur mit leeren Worten zu positionieren, sondern diese auch in die Tat umzusetzen!

In dem Beschluss heißt es: „Mit seinem solidarischen Kiezbezug, seiner Widerständigkeit und dem antipatriarchal – politischen Anspruch prägt das Haus seit über zwei Jahrzehnten den Samariterkiez mit und ist von dort eigentlich nicht wegzudenken. Es ist fest in der Nachbarschaft des Samariterkiezes verwurzelt, bietet jenseits der fortschreitenden Kommerzialisierung wichtige Infrastruktur für kulturellen und politischen Austausch. Es ist einer der wenigen verblieben Freiräume in einem zunehmend von Gentrifizierung und Verdrängung bedrohten Kiez.“

Wir sehen das genau so! unsere Schlussfolgerung ist es die Räumung der Liebig34 mit allen mitteln zu verhindern!

Daher appellieren wir: werft den räumungstitel in die tonne! Lasst den scheiss mit dem sogenannten “gefahrengebiet“ und labert nicht nur von Solidarität um euer politisches Profil aufzuhübschen!



Die liebig34 gehört den bewohner*innen!


http://liebig34.blogsport...