"Anquatschversuch 04.07.2020 in Freiburg"


gespiegelt von: http://4sy6ebszykvcv2n6.onion

von: "anonym", veröffentlicht am: 20-07-06

Webadresse: http://4sy6ebszykvcv2n6.onion/node/94257

Regionen: Freiburg

Themen: Repression

Am Samstag, den 04.07.2020 versuchte der Verfassungschutz eine
Freiburger Aktivistin anzuquatschen.




Die Verfassungschützerin, die sich als Frau Karl vorstellte, radelte mit
einem E-Mountenbike zum ausserhalb gelegenen Wohnort der Betroffenen und
passte sie dort an einer Kreuzung ab.
Nachdem sie sich sofort als Verfassungsschützerin vorstellte, bekundete
sie Interresse an einem Gespräch und erzählte, sie würde "linke
Randgruppen" beobachten.
Daraufhin erteilte die Betroffene ihr eine Abfuhr. Frau Karl sagte, sie
akzeptiere dies und fuhr in die andere Richtung davon.
Die radelnde Geheimdienstlerin ist Mitte 30, hat lange schwarze Haare,
einen geraden Pony und auffallend viele Sommersprossen. Sie sah sportlich,
fit und gepflegt aus und hatte ein "freundliches" Auftreten.
Bereits 2018 und 2019 gab es Anquatschversuche in Freiburg.
,

Solltet ihr durch Anquatschversuche ins Visier der Schlapphüte geraten,
macht es öffentlich und redet nicht mit den Schnüffler*innen.
Wendet euch an eure lokalen Antirepressionsstrukturen und lasst euch
nicht unterkriegen!
Anna und Arthur halten's Maul!
Verfassungsschmutz in die Tonne!


http://www...