[S] Banner-Drop gegen G20 Verfahren


gespiegelt von: http://4sy6ebszykvcv2n6.onion

von: Soli-0711, veröffentlicht am: 2020-07-06

Regionen: Stuttgart

Themen: Repression

In diesen Tagen soll in Hamburg der so genannte „Elbchausee“-Prozess zu Ende gehen.



Die entschlossenen Proteste gegen den G20 Gipfel in Hamburg 2017 haben weltweit symbolisch aufgezeigt, dass auch im Herzen der kapitalistischen Macht spürbarer Widerstand möglich ist.



Dafür soll nun an Einzelnen Exempel statuiert werden, um die linke und revolutionäre Bewegung einzuschüchtern und zu schwächen.


Anhand von Aktionsformen versucht die Klassenjustiz die legitimen und notwendigen Proteste gegen den kriselnden Kapitalismus zu spalten.



Mit Hilfe medialer Hetze wird jetzt weiter versucht den Überwachungs- und Polizeistaat auszubauen und sich für zukünftige Auseinandersetzungen weiter vorzubereiten.



Die bürgerliche Justiz wird dabei von den Herrschenden als Werkzeug genutzt, um ihre Macht zu sichern.







Wir werden uns aber nicht von den Herrschenden vorschreiben lassen, wie die Proteste gegen sie aussehen sollen. Statt dessen werden wir weiter für eine Welt kämpfen, in der gemeinsam und demokratisch für das Wohl aller geplant und produziert wird.









Wir haben am heutigen Morgen, kurz vor der Rushhour, an einer Brücke neben dem Stuttgarter Hauptbahnhof ein Solidaritätsbanner aufgehängt.







Wir grüßen die Angeklagten und wünschen Euch viel Kraft!



Solidarisch kämpfen – united we stand!



Freiheit für alle politischen und sozialen Gefangenen!







Hier die kämpferische Prozesserklärung des angeklagten Loic:



https://eahh.noblogs.org/post/2020/06/17/erklaerung-von-loic-am-17-6-2020-im-so-genannten-elbchaussee-verfahren-uebersetzte-fassung/







Homepage der Soli-Kampagne United we stand:



https://unitedwestand.blackblogs.org/







Homepage der Roten Hilfe:



https://www.rote-hilfe.de/





Bilder:

52531.jpg

52533.jpg

52530.jpg