Wuppertal: SPD Büro markiert - R94 bleibt !


gespiegelt von: http://4sy6ebszykvcv2n6.onion

von: anonym, veröffentlicht am: 2020-07-10

Regionen: Wuppertal

Themen: Freiräume Kultur Repression Soziale Kämpfe



Lieber Staatsschutz Wuppertal: auch, wenn die SPD hier was anderes behauptet, ihr könnt zu Hause bleiben, denn es gab keine Farbe für das Parteibüro auf dem Ölberg. Das ist tatsächlich genau so wahr, wie, dass es keinen Polizeieinsatz in der Rigaerstraße gab. Also gar nicht!






Es gab einen Einsatz und ein Eindringen in das Vorderhaus der R94 und es gab Farbe für die SPD. Jetzt steht groß in rot auf der Scheibe „R94 bleibt“. Leider wurden wir von Passant_innen gestört und konnten „nur“ den Schriftzug anbringen. Aber der Ölberg ist ein schönes Viertel und wir werden es bei Gelegenheit sicherlich noch einmal aufsuchen.

Die momentanen Ereignisse machen uns Angst. Die drohenden oder schon erfolgten Räumungen unserer Projekte, die Razzien gegen uns, die Anquatsch-Versuche durch die Geheimdienste, die Prozesse gegen uns, §129, Knast, Rassismus, Bullen, Patriarchat, AfD, mordende Nazis, Gentrifizierung - all das macht uns Angst. Aber es macht uns auch wütend. Wütend auf all das, wütend auf andere, wütend auf uns selbst. In so rauen Zeiten ist es umso wichtiger, solidarisch zu handeln, sich zu vernetzen. Desto stärker der Wind bläst, desto stärker müssen wir zusammen stehen. Jeder widerständige Moment schenkt uns Kraft, jedes neue Projekt und jede neue Besetzung Hoffnung. Wir werden weiter kämpfen für ein gutes Leben ohne Herrschaft.



Herzen für all unsere Gefährt_innen

Bilder:

52601.jpg